Smartphone-App im Test: 7 weeks to getting ripped

Icon Smartphone-App: 7 weeks to getting rippedVon dem gleichnamigen Buch mit dem Titel In 7 Wochen zum perfekten Body haben wir euch bereits berichtet. Über die zugehörige App haben wir uns sehr gefreut. Das Smartphone ist sowieso immer dabei und somit kann man das Buch getrost zuhause lassen, muss es bei Reisen nicht rumtragen und hat dennoch alle Infos parat.

Was kann die App?

Sie ist der Begleiter zum Buch und enthält den kompletten Fitness-Plan, alle Übungen mit Anleitung und Bildern und hilft das Training im Auge zu behalten. Durch die ausführlichen und leicht verständlichen Beschreibungen sind alle Trainingseinheiten ohne Probleme auszuführen.

Wie auch in Brett Stewarts Buch gibt es drei verschiedene Fitness-Level an denen man sich orientieren sollte. Um sich selbst einstufen zu können gibt es einen initialen Fitness-Test, den man auch so häufig wie man möchte mit der App durchführen kann. Darauf aufbauend erfolgen die eigentlichen Übungen. Planmäßig trainiert man dreimal pro Woche ca. 30 Minuten. Der Zeitaufwand ist also überschaubar.

Das besondere an diesem Trainings-Programm ist, dass es weitgehend (bis auf eine Klimmzugstange) auf Fitnessgeräte verzichtet und man statt dessen mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Da die App den genauen Verlauf des Trainings abbildet befindet man sich immer beim richtigen Tag und kann genau dort weiter machen wo man zuletzt aufgehört hat.

Das Training macht Spaß, ist zeitlich gesehen relativ un-aufwändig und Erfolge machen sich auch durchaus bemerkbar. Fairerweise muss man allerdings dazu sagen, dass bei den meisten von uns 7 Wochen wohl nicht ausreichen werden. Na ja, bei uns war es zumindest nicht der Fall. 🙂

Und wer durch das Mitwissen anderer stärkere Motivation verspürt kann seine absolvierten Trainings direkt aus der App heraus über Twitter und Facebook teilen.

Fazit:

Wir finden die App, wie auch das Buch klasse. Zwei große Kritikpunkte gibt es allerdings:

Dafür, liebe Android-User, möchten wir uns an dieser Stelle auch entschuldigen. Als wir getestet haben gab es sie noch. Wir nehemen an, dass sie leider nicht weiter entwickelt wurde. Die nächste App, die wir testen wird es für iOS und Android geben. Versprochen! 🙂

Ein letzter kleiner Kritikpunkt: Die App ist nur auf Englisch verfügbar. Aber hey, warum nicht gleichzeitig Körper und Geist trainieren.

 Screenshots:

7 weeks to getting ripped Fitness Übungen 7 weeks to getting ripped Einstufungs-Test 7 weeks to getting ripped Trainings-Tag

Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>